Es war einmal

Von 1962 bis heute hat sich so einiges in der Schule verändert:

Es begann am 16. Januar 1962 mit 16 Schülern in zwei Räumen auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Ost. Damals hieß die Schule noch: "Schule für Körperbehinderte Kinder". 1979 Umzug nach Kücknitz, 1982 neuer Name, unsere Schule heißt seit diesem Jahr "Matthias-Leithoff-Schule". 

1962 diskutierte man noch, ob Kinder mit bestimmten Behinderungen überhaupt bildungsfähig wären und zur Schule gehen sollten - heute geht es um die Frage: Inklusion für alle.

Einige Bilder und Artikel aus den LN zeugen von den Anfängen der Schule. Bildgalerien darunter sind deutlich jünger.